100. Geburtstag - 03.04.2006



Startseite

Lebenslauf

Stationen   
meines Lebens


Meine Eltern

Gedichte

Bibliographie

Weiteres





 

Stationen meines Lebens

Berlin-Lichterfelde Juli 1945 bis Juni 1946


Zusammen mit unsrer treuen Gretel, zwei Handwagen und einem Kinderwagen, in dem unser jüngster
Bruder Gottfried lag, zogen wir wieder nach Berlin, wo wir am 14. Juli 1945 ankamen.
Wir wohnten in 3 Dachkammern der Augustastr. 24 in Berlin Lichterfelde.
Unsere Mutter übernahm für wenig Geld die Arbeit einer Gemeindehelferin.
Es gab so viele Verzweifelte und Einsame aufzusuchen und sie lief all die vielen Wege zu Fuß
Der Hunger bestimmte das Leben.
So sollten, nach einem Beschluss des Berliner Senats, wir Berliner Kinder nach Oldenburg bzw.
Schleswig-Holstein geschickt werden, wo es noch reichlich zu essen gab.
(Lektüre dazu: Weihnachten 1945)
Statt dessen landeten wir sechs älteren Geschwister auf der Insel Juist und statt der versprochenen guten
Verpflegung hatten wir Hunger und schreckliches Heimweh.
Unsere Mutter blieb mit den beiden Kleinsten in Berlin um auf die Rückkehr unseres Vaters zu warten.
Am 8. Dezember 1945 kehrte er aus der Gefangenschaft zurück.
Im Februar 1946 erkrankt unser ältester Bruder Hans-Georg an Milliartuberkulose.
Unsere Eltern erreichen ihn noch im Krankenhaus der Stadt Norden, wo er 2 Tage später,
am 9.Mai 1946, starb.
(Lektüre dazu :Keine bleibende Statt und Gedicht: Wandlung nur, nicht Ende ist dein Tod mein Kind)


Erstes Foto ohne Hans-Georg