100. Geburtstag - 03.04.2006



Startseite

Lebenslauf

Stationen   
meines Lebens


Meine Eltern

Gedichte

Bibliographie

Weiteres





 


Havellandschaft


Wald und Wasser, weißer Möven Schwingen
blassen Himmels milchig-graues Licht.
Die Herren kamen und gingen
dies Land behielt sein Gesicht.
Schlafen die alten Götter
nicht noch in Sumpf und Moor?
Taucht nicht dort aus dem Schilfe
ein grünes Gesicht empor?

Das Käuzchen dort in der Weide,
die Schlange hier am Stein,
könnten sie nicht verwunschene Königskinder sein?

Voller Geheimnis ist alles
und schwer von Melancholie.
Schätze liegen im Grunde,
doch niemand findet sie.

Die lauten Menschen verstehen
die Sprache der Stille nicht.
Herren kommen und gehen-
dies Land behält sein Gesicht.

Potsdam-Ferch 1960/61